"Alle Kunstgattungen sind
 gut, mit Ausnahme der
 langweiligen."

 

Voltaire

Kap Venus hieß der Ankerplatz des 1789 vor Tahiti gelandeten englischen Handelsschiffes Bounty. Nach einem mehrmonatigen Aufenthalt der Besatzung auf der Insel meuterte eine kleine Gruppe von Seeleuten und Offizieren während der Rückreise. Der Kapitän und die Besatzung werden in ein Beiboot ausgesetzt und die Bounty kehrt nach Tahiti zurück. Dort werden die sich an Bord der Bounty befindenden Frauen entführt. Die Meuterer verstecken sich mit diesen auf der wenig bekannten und in Seekarten falsch eingezeichneten Insel Pitcairn, wo deren Nachfahren bis heute leben.

 

Das Video zeigt die Ambivalenz ider Darstellung historischer und soziologischer Inhalte. Hinter der kitschigen Thematik zahlreicher Hollywoodfilme verbergen sich tragische historische Fakten, die scheinbar zwangsläufige Unterdrückung von Ureinwohnern und besonders Gewalt gegen deren Frauen.